Elvis Armeezeit 1958-1960

Elviy Joined The Armed Forces

Elvis in der U.S. Army 1958 bis 1960
0 9.094

Im Jahr 1958 wird Elvis zum Armeedienst eingezogen. Er meldet sich, wie angeordnet, am 24. März 1958 um 6:30 Uhr beim Einberufungsbüro in Memphis. Aus dem King Of Rock’n‘ Roll wird nun Private 53310761. Um 7:00 Uhr geht es mit dem Bus zum Kennedy Veteran’s Hospital. Hier wird der junge Soldat Presley einer physischen und psychischen Untersuchung unterzogen.

Elvis kommt im Kennedy Veteran’s Hospital an
Elvis kommt im Kennedy Veteran’s Hospital an

Vereidigung

Zur anschließenden Vereidigung, um 16:00 Uhr, wird er von seinen Eltern, seinem Onkel Vester, seinem Freund Lamar Fike, sowie Anita Wood und Colonel Parker, sowie von einigen anderen Familienmitgliedern begleitet. Um 17:00 Uhr geht es für Elvis und seine Kameraden mit dem Bus nach Arkansas ins Fort Chaffee zum Tauglichkeitstest.

Elvis während der Vereidigung am 24. März 1957
Elvis während der Vereidigung am 24. März 1957

Am 25. März 1958, dem ersten Tag als Soldat, wird Elvis um 5:30 Uhr geweckt. Er erhält seinen ersten Soldscheck über $ 7,00 und unterzieht sich einem Test, der die Fähigkeiten für die Armee zeigen soll. Noch am selben Tag sucht Elvis Friseur James B. Peterson auf, der ihn von der berühmten Elvis-Tolle befreit und ihm einen militärischen Haarschnitt verpasst.

25. März 1958 - Elvis Presley erhält seinen ersten Army Haarschnitt von Friseur James B. Peterson
25. März 1958 – Elvis Presley erhält seinen ersten Army Haarschnitt von Friseur James B. Peterson

Grundausbildung

Am 28. März 1958 wird Elvis nach Fort Hood in Texas versetzt, wo die soldatische Ausbildung beim „Third Armored Division’s 1st Medium Tank Battalion“ in der „Company A“ beginnen soll. Während dieser Zeit wohnt er in einer normalen Rekrutenbaracke auf dem Stützpunkt.

Die Basisausbildung dauerte bis zum 01. Juni 1958 gefolgt vom Besuch der Schule für Panzerfahrer.

Ab dem 16. Juni wird die Ausbildung mit der Teilnahme an einer Schulung für Panzerbesatzungen vertieft. Während dieser Zeit telefoniert Elvis viel mit seiner Familie und seinen Freunden. In einem Brief an seinen Freund Alan Fortas beschreibt Elvis sein Heimweh und äußert Bedenken, dass seine Karriere nach 2 Jahren Armeezeit vorbei sein könnte. Der ehemalige Ausbilder von Elvis, Bill Norwood, erinnert sich, dass der Rockkönig oft bei Telefonaten mit der Familie in Tränen ausbrach.

Als das Basistraining am 18. Juni beendet ist wird Elvis gestattet, außerhalb des Stützpunktes zu wohnen. Er findet ein großes Haus im kleinen texanischen Ort Killeen. Dies hebt seine Stimmung, da nun seine Eltern, seine Großmutter und Freund Lamar Fike einziehen und ihm Gesellschaft leisten können.

Tod der Mutter

Als Elvis, am 09. August 1958 erfährt, dass seine Mutter schwer an Hepatitis erkrankt ist und ins Methodist Hospital in Memphis eingeliefert wurde, bekommt er am 11. August eine Ausnahmegenehmigung und reist sofort an das Krankenbett seiner Mutter. Gladys Presley verstirbt am 14. August 1958 um 3:15 Uhr nachts an einem Herzinfarkt, der durch die schwere Hepatitiserkrankung verursacht worden ist. Die Beisetzung findet am 15. August im Memphis statt.
Am 25. August meldet sich Elvis in Fort Hood zum Dienst zurück.

Auch Interessant?

Aufbruch nach Deutschland

Der King schließt seine Ausbildung am 12. September 1958 ab und wird im Rahmen der NATO nach Deutschland versetzt.

Am 19. September 1958 besteigt G.I. Presley einen Zug, der ihn zum „Military Ocean Terminal“ nach Brooklyn bringt. Er wird von Vernon, seiner Großmutter Minnie Mae, Red West, Anita Wood und Lamar Fike am Bahnhof verabschiedet.

Der Zug erreicht am 22. September 1958 sein Ziel im U.S. Bundesstaat New York. Hunderte euphorische Fans erwarten Elvis in Brooklyn bekommen ihr Idol aber nicht zu sehen, da Elvis hermetisch abgeschirmt wird.

Noch am selben Tag hält Elvis, auf dem Truppentransportschiff USS Randall, seine vorerst letzte Pressekonferenz auf amerikanischen Boden.

Kurz vor Mittag legt das Schiff ab und nimmt Kurs auf Bremerhaven in Deutschland wo es am 01. Oktober 1958 eintrifft.

Weiter mit: Elvis Presley in Deutschland 1958

Elvis während der Pressekonferenz am 03. März 1960
Elvis während der letzten Pressekonferenz in Uniform am 03. März 1960

Rückkehr und Entlassung aus der Armee

Am 02. März 1960 betritt Elvis mit 79 anderen G.I.s ein Flugzeug in Frankfurt am Main, das sie nach New Jersey bringt. Seine Familie und die mitgereisten Freunde folgen ihm in einem Linienflugzeug.

Nach der Landung auf amerikanischem Boden – am 03. März 1960 – meldet sich Elvis, wie befohlen, in Fort Dix (New Jersey) um dort die Ausmusterung vorzunehmen. Er gibt eine letzte Pressekonferenz in Unifrom, bei der auch Colonel Parker und Nancy Sinatra anwesend sind. Nancy Sinatra wurde von ihrem berühmten Vater Frank Sinatra geschickt, um die Werbetrommel für die geplante Spezialsendung „Welcome Home Elvis“ am 26. März 1960 im Rahmen seines „Frank Sinatra Timex Special“, zu rühren.

Am 05. März 1960 wird Elvis offiziell und ehrenhaft aus der U.S. Armee entlassen. Er erhält einen letzten Soldscheck über $109,54. Der King Of Rock’n‘ Roll besteigt einen Zug, der ihn ohne Umwege nach Memphis bringt.


Siehe auch: Elvis wird aus der U.S. Army entlassen - 05. März 1960

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Besuche Graceland und erlebe eine unvergessliche Tour durch das Anwesen von Elvis Presley.
Folge Elvis ins legendäre
Sun Studio, wo seine Karriere 1954 begann.
Elvis in
Jailhouse Rock
Erfahre alles zu Elvis 3. Film aus dem Jahr 1957.
Du bist schon einige Zeit inaktiv.
Vielleicht hilft die Suche, um weitere interessante Themen zu finden oder lies einen Artikel, der zufälig ausgewählt wird.
Vote for Elvis Birthplace
Du brauchst coole Elvis Grafiken für dein Projekt?
Dann besuche unseren Downloadbereich