Elvis Presley - The King
Alles über den King Of Rock 'n' Roll

G.I. Blues – 1960

Deutscher Titel: Café Europa

Café Europa 1960

G.I. Blues (Originaltitel)
Laufzeit: 104 Minuten | Musikfilm | Premiere: 18.08.1960 in Dallas

Filmplakat G.I. Blues 1960

Filmtrailer Filmfotos

US Kinostart: 23.11.1960 | Premiere in Deutschland: 23.12.1960 | Technicolor | Paramount

Filmcrew

Regie: Norman Taurog
Produzenten: Hal B. Wallis
Drehbuch: Edmund Beloin, Henry Garson
Vorlage: Warren Low
Musikalische Leitung: Joseph J. Lilley
Kamera: Loyal Griggs
Spezialeffekte: John P. Fulton
Ausstattung: Sam Comer, Ray Moyer
Schnitt: Warren Low
Kostüme: Edith Head
Ton: Harold Lewis, Charles Grenzbach
Choreografie: Charles O’Curran
Vokal-Begleitung: The Jordanaires

Darsteller

Elvis Presley Tulsa McLean
Juliet Prowse Lili
Robert Ivers Cookie
Letitia Roman Tina
James Douglas Rick
Sigrid Maier Marla
Arch Johnson Sergeant McGraw
Mickey Knox Jeeter
John Hudson Captain Hobart
Ken Becker Mac
Jeremy Slate Turk
Beach Dickerson Warren
Trent Dolan Mickey
Carl Crow Walt
Fred Essler Papa Mueller
Ronald Starr Harvey
Ludwig Stossel Puppenbühnenbesitzer
Fred Kruger Herr Klugmann
Edward Stroll Dynamite
Hannerl Melcher Gitarrenspielerin

Deutsche Synchronstimme für Elvis: Rainer Brandt


Songs im Film

  • G.I. Blues
    (Aufnahme: 27.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Tonight Is So Right For Love
    (Aufnahme: 27.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Frankfurt Special
    (Aufnahme: 06.05.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Wooden Heart
    (Aufnahme: 28.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Pocketful Of Rainbows
    (Aufnahme: 06.05.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Didya Ever?
    (Aufnahme: 27.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • What’s She Really Like?
    (Aufnahme: 28.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Shoppin` Around
    (Aufnahme: 27.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Big Boots
    (Aufnahme: 28.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Doin‘ The Best I Can
    (Aufnahme: 27.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)
  • Blues Suede Shoes
    (Aufnahme: 28.04.1960 – RCA Studio A – Hollywood)

Handlung

Tulsa McLean (Elvis Presley) und zwei weitere in Deutschland stationierte Angehörige der US-Armee bilden in ihrer Freizeit eine Band und hoffen, nach ihrer Entlassung mit dem ersparten Geld einen kleinen Nachtclub eröffnen zu können.

Durch eine Wette, bei der es um dreihundert Dollar für die drei Musiker geht, kommt Tulsa mit der scheinbar kühlen Cabaret-Tänzerin Lili (Juliet Prowse) zusammen und gewinnt ihre Liebe.

Es kommt zu einem Eklat, nachdem die Tänzerin von der Wette erfährt, doch es folgt die Heirat mit rot-weiß-blauem Finale.

Wissenswertes

1. Informationen

Dreharbeiten: 21.04.1960 bis 24.06.1960
Die Außenaufnahmen entstanden bereits im Sommer 1959 in Friedberg, Aßmannshausen, Idstein, Frankfurt, Wiesbaden und Rüdesheim. Elvis selbst drehte ausschließlich im Studio.
Einspielergebnis: $ 4.300.000

Zuerst war Elvis Filmname Tulsa McCauley, wurde aber in Tulsa McLean geändert, in vielen Filmbesprechungen wird aber Tulsa McCauley verwendet.

In der Duschszene wurde nur bei Nahaufnahmen Seife benutzt, sonst wurden stattdessen Holzklötze verwendet.

Das Baby im Film wurde in Wirklichkeit von 6 Babys (3 Zwillingspaare) gespielt, jedes Baby hatte einen Sicherheitsbeamten zur Aufsicht und bekam pro Drehtag $ 22,05 Gage.

Während der Dreharbeiten bekam Elvis hohen Besuch: Die Prinzessinen aus Schweden, Norwegen und Dänemark, und das nepalesische Königspaar, Bumiphol und Sirikit besuchte ihn am Set. Auch der Sänger Pat Boone stattete Elvis einen Besuch am Set ab. (Foto: Pat Boone am Set)

Ebenfalls im Studio waren die Stars Dean Martin, Shirley McLaine und Laurence Harvey.

Die 13-jährige Tochter (Priscilla) von Regisseurs Norman Taurog wirkte in ihrer erste Rolle in der Puppentheaterszene mit.

Der österreichische Schauspieler Ludwig Stossel (im Film der Besitzer des Puppentheaters) spielte in G.I. Blues seine letzte Rolle.

In Mexiko kam es bei einer Aufführung von „G.I. Blues“ zu Randalen, Sitze wurden herausgerissen und Fenster vom Kino eingeschlagen. Dies hatte zur Folge, dass alle zukünftigen Elvis-Filme in Mexiko verboten wurden.

2. Internationale Filmtitel

G.I. Blues
Kanada Café Europa
Frankreich Café Europa
Türkei Tatli nagmeler
Deutschland Café Europa
Dänemark G.I. Blues
Österreich Café Europa
Finnland Café Europa
Italien Cafè Europa
Schweden En yankee med takter i
Brasilien Saudades de Um Pracinha
Polen Blues szeregowca
Griechenland Erotiki ekstratia

Filmfotos

 

 

70%
Punkte

Filmbewertung

Redaktionsbewertung

Bei Amazon kaufen
Film kaufen
  • Handlung
  • Spannung
  • Humor
  • Filmusik

Hinterlasse eine Antwort

Besuche Graceland und erlebe eine unvergessliche Tour durch das Anwesen von Elvis Presley.
Folge Elvis ins legendäre
Sun Studio, wo seine Karriere 1954 begann.
Elvis in
Jailhouse Rock
Erfahre alles zu Elvis 3. Film aus dem Jahr 1957.
Vote for Elvis Birthplace
Du brauchst coole Elvis Grafiken für dein Projekt?
Dann besuche unseren Downloadbereich
Neue Downloads!
01.08.2018 - Neue Bilder im Downloadbereich...
Zum Downloadbereich