Colonel Tom Parker

Colonel Thomas Andrew Parker, der am 26. Juni 1909 in Breda, Niederlande geboren wurde, ging als Manager von Elvis Presley in die Musikgeschichte ein.

Steckbrief

Colonel Tom Parker

Colonel Tom Parker
26. Juni 1909
Geburtstag
Breda, Niederlande
Geburtsort
Krebs
Sternzeichen
21. Januar 1997
Gestorben (Alter 87 Jahre)
Las Vegas
Sterbeort
Schlaganfall
Todesursache
Manager
Beruf

Eltern

Adam van Kuijk

Adam van Kuijk

Marie Elisabeth Ponsie

Maria Elisabeth Ponsie

Beziehungen

Marie Francis Mott Parker

Marie Francis Mott Parker

Loanne Miller Parker

Loanne Miller Parker

Geschwister

Josephus Andreas Johannes van Kuijk

Adriana Maria van Kuijk

Johannes Wilhelmus van Kuijk

Maria Wilhelmina van Kuijk

Johanna Huberdina van Kuijk

Petronella Johanna van Kuijk

Egelina Francina van Kuijk

Adam Franciscus Van Kuijk

Johanna (Joke) van Kuijk

Johannes Van Kuijk

“Colonel” Thomas Andrew Parker (auch: Colonel Tom Parker) wurde am 26. Juni 1909 in Breda, Niederlande als Andreas Cornelius van Kuijk geboren. Er verstarb am 21. Januar 1997 in Las Vegas, Nevada. Parker war ein US-amerikanischer Musikmanager, der vor allem als Manager von Elvis Presley bekannt wurde.

Karrierebeginn

Parker wanderte 1929 illegal in die USA aus und kam zuerst bei einer Jahrmarkttruppe unter. Zwei Jahre später diente er von 1931 bis 1933 in der U.S. Armee. Er war bei der 64th Coast Artillery, im Fort Shafter auf Hawaii stationiert. Bei der Musterung gab er gebenüber des Rekrutierungsoffiziers an, dass sein Name Tom Parker sei. Er wollte verschleiern, dass er illegal in die Vereinigen Staaten eingereist war. Parker verleugnete über Jahrzehnte seine niederländische Herkunft und behauptete in Huntington, West Virginia, geboren zu sein. In ihrer Biographie “The Colonel” behauptet die Autorin Alanna Nash, dass Parker im Rahmen eines Mordes, der in seiner Heimatstadt Breda verübt worden war, als tatverdächtig galt und Angst hatte an die Niederlande ausgeliefert zu werden.

Sein Geschäft in der Musikbranche begann er als Manager in den späten 1940er Jahren. Er vertrat Country-Musik-Stars wie Minnie Pearl, Slim Whitman, Hank Snow und Eddy Arnold sowie Filmstars wie Tom Mix. 1948 verlieh ihm der Gouverneur von Louisiana Jimmie Davis den Ehrentitel “Colonel”, weil er für ihn eine erfolgreiche Wahlkampagne durchgeführt hatte.

Manager von Elvis Presley

Zu Beginn des Jahres 1955 wurde Parker auf einen jungen Sänger namens Elvis Presley aufmerksam. Presley verfügte über einen Gesangsstil, der sich vom aktuellen Trend unterschied. Parker erkannte das Talent von Elvis und war sofort an dem jungen Künstler interessiert. Elvis erster Manager war Gitarrist Scotty Moore, der von Sam Phillips, dem Inhaber von Sun Records, ermutigt worden war, Elvis Presley vor dem skrupellosen Musikbusiness zu schützen. Am Anfang gehörte Elvis zum Trio “Blue Moon Boys”. Diese Gruppe bestand, neben Elvis, aus seinen Bandmitgliedern Scotty Moore und Bassist Bill Black. Es erhielt jedoch nur Elvis einen Plattenvertrag bei Sam Phillips, Moore und Black wurden vom Vertrag ausgeschlossen und man riet ihnen, einen separaten Deal mit Elvis zu vereinbaren. Elvis erhielt 50 Prozent der Einnahmen, wobei er hiervon wiederum 50% mit Scotty Moore und Bill Black teilte.

Am 12. Juli 1954, acht Tage nach der ersten Aufnahme-Session unterzeichnete Elvis, zusammen mit seinen Eltern Vernon und Gladys Presley – Elvis war zu dieser Zeit noch nicht 21 Jahre alt und somit nicht volljährig – einen ersten Plattenvertrag bei Sam Phillips. Nach Ablauf des Vertrags trat Radiogröße Bob Neal auf den Plan. Er überredete Phillips dazu, den Vertrag von Elvis übernehmen zu wollen und mit dem Management Colonel Parker zu betrauen. Im Februar 1955 stimmte auch Elvis der Vertragsübernahme durch Neal zu und gab die Kontrolle über seine Buchungen und Promotion-Tätigkeiten fortan an Colonel Tom Parker ab.

Tom Parker übernahm den geschäftlichen Part von Elvis’ Gesangs- und Schauspielkarriere, war jedoch zu keiner Zeit in künstlerische Belange involviert. Er erhielt eine Managerprovision in Höhe von 25%. 1967, auf dem Tiefpunkt der Karriere des Stars und kurz vor dessen großem Bühnen-Comeback, wurde zwischen Presley und seinem Manager eine Vertragsergänzung vereinbart, die beide in stärkerem Maße als zuvor zu Geschäftspartnern machte. Die Vertragsergänzung vom 02. Januar 1967 sah weiterhin eine 25-prozentige Managerprovision für Parker auf alle vertraglich vereinbarten Tantiemen aus Plattenverkäufen und Filmverträgen vor, an allen Gewinnen über diese Garantien hinaus wurde er von nun an jedoch mit 50% beteiligt.

Colonel Tom Parker managte Elvis Presley bis zu dessen Tod am 16. August 1977. Danach arbeitete er als persönlicher Berater von Barron Hilton. Gouverneur Bob Miller erklärte den 25. Juni 1994 zum “Colonel Tom Parker Day” in Nevada. Eine erneute Anstellung als Musikmanager lehnte er bis zu seinem Tod 1997 strikt ab.

Privatleben

Colonel Tom Parker war insgesamt zweimal verheiratet. Die erste Ehe mit Marie Francis Mott wurde 1935 geschlossen und endete im Jahr 1986 mit dem Tod von Mott, die einer Demenzerkrankung erlag. Seine zweite Frau, Loanne Miller, lernte Parker 1969 kennen und ehelichte sie am 26. Oktober 1990. Die Ehe hielt bis zum Tod des Elvis-Managers im Jahr 1997. Miller verstarb am 09. Mai 2020.

Der umstrittene Manager starb am 21. Januar 1997 in Las Vegas, Nevada, im Alter von 87 Jahren an einem Schlaganfall. Parker wurde in einem Urnengrab im Palm Desert Memorial in Las Vegas im U.S. Bundesstaat Nevada beigesetzt.

Siehe auch

Personen

In diesem Beitrag
Colonel Tom Parker

Tom Parker

Weitere
Beiträge

Zuletzt aktualisiert: 08.06.2021 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.