Elvis bei der Musterung in Memphis 24. März 1958

Elvis meldet sich, wie aufgefordert, am 24. März 1958 um 6:30 Uhr beim Einberufungsbüro in seiner Heimatstadt Memphis zur Musterung, Vereidigung und Tauglichkeitsuntersuchung.

Elvis wird am 24. März 1958 vereidigt
Elvis wird am 24. März 1958 vereidigt

Elvis meldet sich, wie aufgefordert, am 24. März 1958 um 6:30 Uhr beim Einberufungsbüro in seiner Heimatstadt Memphis. Nach einigen Formalitäten geht es um 7:00 Uhr mit einem Armeebus zum Kennedy Veteran’s Hospital. Hier wird der junge Soldat Presley einer physischen und psychischen Untersuchung unterzogen. Die Presse nennt diesen Tag “black Monday” (schwarzer Montag) für die Elvis Fans, da sie nun für knapp 2 Jahre auf ihr Idol verzichten müssen.

Elvis während der Vereidigung am 24. März 1958
Elvis während der Vereidigung am 24. März 1958

Vereidigung

Zur anschließenden Vereidigung, um 16:00 Uhr, wird der King Of Rock ‘n’ Roll von seinen Eltern, seinem Onkel Vester, seinem Freund Lamar Fike, sowie Schauspielerin Anita Wood und Manager Colonel Tom Parker, sowie weiter auch von einigen anderen Familienmitgliedern begleitet.

Galerie: Elvis bei der Musterung

Tauglichkeitstest

Um 17:00 Uhr Ortszeit geht es für Elvis und seine neuen Armeekameraden mit einem Bus in den Bundesstaat Arkansas ins Fort Chaffee zum vorgeschriebenen Tauglichkeitstest. Nach einer kurzen Pause erfolgt anschließend die soldatische Einkleidung. Nach 4 Tagen im Fort Chaffee geht es zur Grundausbildung nach Fort Hood in Texas.

Siehe auch

Zuletzt aktualisiert: 24.05.2021 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.