Elvis erhält den Bing Crosby Award 1971

Elvis Presley erhielt den „Lifetime Achievement Award“ – häufig auch als Bing Crosby Award bezeichnet am 28. August 1971 in Las Vegas, während einer Konzerttournee.



Elvis Presley erhielt den „Lifetime Achievement Award“ – häufig auch als Bing Crosby Award bezeichnet – von der Gesellschaft „National Academy of Recording Arts and Sciences“ kurz NARAS. Mit dieser Auszeichnung wurden Künster geehrte, die eine besondere Karriere vorweisen konnten und hohen Einfluss auf die Musikwelt hatten.

Vor Elvis erhielten bereits Bing Crosby (nach dem der Award benannt wurde), Frank Sinatra, Duke Ellington, Ella Fitzgerald und Irving Berlin die begehrte Auszeichnung. Der King Of Rock ’n‘ Roll war jedoch mit seinen 36 Jahren der jüngste Preisträger des „Lifetime Achievement Award“.

Überreichung am 28. August 1971

Während eines Engagements in Las Vegas überreichten Gene Merlino und Bill Cole (beide Männer waren Mitglieder der Gruppe Mello Men) sowie der Sohn von Bing Crosby, Chris Crosby, Elvis Presley in dessen Umkleidekabine den „Bing Crosby Award“.

Elvis Bing Crosby Award - 28. August 1971
Elvis Bing Crosby Award – 28. August 1971

Wissenswertes

Der Bing Crosby Award von Elvis  kann heute, im Rahmen einer Graceland-Tour, besichtigt werden. Mehr zu Elvis Villa Graceland erfährst du hier.

Siehe auch