Drei neue Elvis-Presley-Ampeln in Friedberg

Drei neue Fußgängerampeln, mit der Silhuette von Rockstar Elvis Presley, regeln seit Kurzem den Fußgängerverkehr im hessischen Friedberg.

Drei Elvis-Ampeln regeln in Friedberg den Fußgängerverkehr
Drei Elvis-Ampeln regeln in Friedberg den Fußgängerverkehr

Elvis Presley war von 1958 bis 1960 in Deutschland stationiert und leistete seinen Militärdienst im hessischen Friedberg ab. Auch heute dreht sich im kleinen Städtchen noch viel um den Rockstar. Seit Kurzem regelt drei Ampeln mit Elvis-Silhouette den Fußgängerverkehr.

Stop or Rock ‘n’ Roll –  So müssen sich viele Fußgänger seit wenigen Tagen  fühlen, die die Strassen rund um den Elvis-Presley-Platz in Friedberg überqueren wollen.

Planung und Umsetzung

Nachdem die “Wetterauer Zeitung” das Thema Evis-Presley-Ampel in einem Artikel behandelte, entstand im Sommer die Idee zur reellen Umsetzung, wie Friedbergs Stadträtin Marion Götz (SPD) mitteilte.  „Ich glaube, dass die Ampeln den Platz aufwerten und den vielen Elvis-Fans auch gut gefallen“, so die Kommunalpolitikerin in einem Interview am Mittwoch.

Entworfen wurden die Elvis-Presley-Ampeln von einem lokalen Grafiker und kosteten knapp € 900. Erst nach der Zustimmung der Polizei konnte das Vorhaben in die Tat umgesetzt werden.

Das rote Licht zeigt, den 1935 geborenen Sänger, stehend am Mikrofon. Die Grüne-Phase wird für die Fußgängern mit einem Elvis Presley eingeleitet, der seinen berühmten Hüftschwung präsentiert.

Elvis Presley vor dem berühmten Torbogen in Friedberg
Elvis Presley vor dem berühmten Torbogen in Bad Nauheim

Elvis in Deutschland

Rockidol Elvis Presley (1935 – 1977) war von Oktober 1958 bis März 1960 in den Friedberger Ray Barracks stationiert und residierte in der Nachbarstadt Bad Nauheim. In beiden Städten spielt Presley noch heute eine große Rolle. Beide Orte verfügen über Elvis-Presley-Vereine und locken Fans mit Pilgerstätten zum Besuch und zum Niederlegen von Kerzen und Blumen ein. Das “European Elvis Festival”, das jährlich in Bad Nauheim stattfindet, gehört nach wie vor zu einem Besuchermagneten.

Zuletzt aktualisiert: 19.08.2021 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.