Elvis Presley: Offizieller Fotograf Ed Bonja ist tot

Der längjähriger Bühnenfotograf von Elvis Presley verstarb am Mittoch, im Alter von 74 Jahren, in Berlin.

Elvis Fotograf Ed Bonja
Elvis Fotograf Ed Bonja © Foto: Andreas Endermann

Der persönliche Fotograf von Rockidol Elvis Presley starb am Mittoch, nach schwerer Krankheit, in einem Krankenhaus in Berlin. Zu Lebzeiten von Presley schoß Ed Bonja knapp 9000 Fotos des King Of Rock ’n' Roll.

Ed Bonja, Tourmanager und Fotograf von Elvis Presley

Nach eigenen Angaben kannte Ed Bonja (geboren 1945 in Chicago) den berühmten Rock ’n' Roll-Musiker seit den 1960er Jahren und begleitete Elvis später als Assistent von Manager Colonel Tom Parker auf seinen Tourneen. Hier hatte Bonja die Gelegenheit legendäre Fotos zu schießen. Nach heute zieren seine Aufnahmen Plattencover und Bücher. Viele Bilder in der umfangreichen Sammlung sind bis heute unveröffentlicht.

Erstmals sah Ed Bonja Elvis 1957 live im Pan-Pacific Auditorium in Los Angeles, wo der Rockstar zwei Tage hintereinander auftrat. Bonja erinnerte sich gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung", dass es insgesamt über Tausend Konzerte von Elvis gesehen und auf fast allen Fotos gemacht hatte. Weitere führte er aus, dass Elvis seine Kamera geliebt habe.

Immer, wenn er mich sah, machte er Posen. Ich durfte sogar Bilder direkt auf der Bühne machen, was sehr ungewöhnlich war.

Leben und Arbeiten in Berlin

Die letzten Jahre verbrachte Ed Bonja in Berlin. Er stellte hier seine Bilder aus und wirkte, zusammen mit Musikproduzent Bernhard Kurz, an der Bühnen-Show "Elvis – Das Musical" mit. Häufig war der Fotograf auch auf Elvis-Veranstaltungen zu sehen, die er nach eigenen Angaben, sehr schätzte.

Links

Alles über den King Of Rock ’n‘ Roll, Elvis Presley

Newsletter
Abonniere unseren Elvis Newsletter mit aktuellen Informationen