Blue Hawaii – 1961

Nach zweijährigem Armeedienst kehrt Chad Gates (Elvis Presley), der Erbe einer Ananasplantage, nach Honolulu zurück. Nach Ansicht seiner Familie soll er die Plantage übernehmen und standesgemäß heiraten. Doch er will selbst etwas erreichen und zieht eine Arbeit als Fremdenführer für ein Reisebüro vor, bei dem auch das mit ihm befreundete junge Halbblutmädchen Maile (Joan Blackman) beschäftigt ist.

Blue Hawaii 1961
Elvis und Joan Blackman in Blue Hawaii

Filminformationen

Blue Hawaii

Filmplakat Blue Hawaii 1961

USA 1961 - 101 Minuten - FSK 6

Paramount
Gesellschaft
Vista Vision / Technicolor
Farbe
Blaues Hawaii
Deutscher Titel
14. November 1961
Premiere
21. April 1962
Premiere in Deutschland
Trailer und mehr

Die Crew

Blue Hawaii

Norman Taurog
Regisseur
Hal B. Wallis
Produzent
Hal Kanter
Drehbuch
nach der Story <strong>"Beach Boy“</strong> von Allan Weiss
Regisseur
Joseph J. Lilley
Musik
Charles Lang Jr.
Kamera
John P. Fulton
Spezialeffekte
Warren Lew
Schnitt
Claus Wilcke
Synchronstimme von Elvis

Darsteller

Blue Hawaii

Elvis Presley

Elvis Presley

Joan Blackman

Joan Blackman

Angela Lansbury

Angela Lansbury

Nancy Walters

Nancy Walters

Roland Winters

Blue Hawaii (Blaues Hawaii) ist ein Musikfilm von Norman Taurog (Regie), mit Elvis Presley und Joan Blackman, aus dem Jahr 1961. Der Elvis Presley Film wurde von Hal B. Wallis produziert und weist eine Laufzeit von 101 Minuten auf.

  • Blue Hawaii – 1961
  • Blue Hawaii – 1961
  • Blue Hawaii – 1961
  • Blue Hawaii – 1961

Songs im Film

  1. Blue Hawaii (Aufnahme: 22.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  2. Almost Always True (Aufnahme: 22.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  3. Aloha Oe (Aufnahme: 21.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  4. No More (Aufnahme: 21.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  5. Can’t Help Falling In Love (Movie-Version) (Aufnahme: 23.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  6. Rock-A-Hula Baby (Aufnahme: 23.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  7. Moonlight Swim (Aufnahme: 22.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  8. Ku-u-i-po (Aufnahme: 21.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  9. Ito Eats (Aufnahme: 22.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  10. Slicin’ Sand (Aufnahme: 21.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  11. Hawaiian Sunset (Aufnahme: 21.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  12. Beach Boy Blues (Aufnahme: 23.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  13. Island Of Love (Aufnahme: 22.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)
  14. Hawaiian Wedding Song (Aufnahme: 22.03.1961 – Radio Recorders – Hollywood)

Handlung

Nach zweijährigem Armeedienst kehrt Chad Gates (Elvis Presley), der Erbe einer Ananasplantage, nach Honolulu zurück.

Nach Ansicht seiner Familie soll er die Plantage übernehmen und standesgemäß heiraten. Doch er will selbst etwas erreichen und zieht eine Arbeit als Fremdenführer für ein Reisebüro vor, bei dem auch das mit ihm befreundete junge Halbblutmädchen Maile (Joan Blackman) beschäftigt ist.

Er geht seinen eigenen Weg und eröffnet schließlich mit Maile zusammen ein Reisebüro.

Wissenswertes

Die Dreharbeiten begannen am 17.03.1961 und endeten am 17.04.1961.

Für den Film war zuerst der Arbeitstitel “Hawaiian Beach Boy” vorgesehen.

Zuerst hatte Juliet Prowse (sie spielte auch im Film “G.I. Blues” an der Seite von Elvis) die Rolle der Maile Duval spielen sollen, musste die Rolle jedoch aus privaten Gründen ablehnen.

Kurz vor den Dreharbeiten zu diesem Film unterzeichnete Elvis einen Fünfjahresvertrag mit Hal B. Wallis.

Der Choreograph von Blue Hawaii, Charles O’Curran, war mit Patti Page verheiratet. Sie zählte zu einer der Lieblingssängerinnen von Elvis.

Angela Lansbury, die im Film Elvis Mutter Sarah Lee Gates darstellt, wurde durch die Serie “Mord Ist Ihr Hobby” weltberühmt.

Am 13.09.1966 sollte “Blue Hawaii” eine neue Saison für NBC´s “Tuesday Night At The Movies” einleiten. NBC musste den Film aufgrund von einer Vereinbarung mit Paramount wieder aus dem Programm streichen. NBC war verpflichtet zu warten, bis Elvis´ aktueller Film “Paradise Hawaiian Style”, der drei Monate zuvor angelaufen war, eine erste Runde durch die Kinos gemacht hatte. NBC entschied sich für den Dean Martin / Jerry Lewis-Film “Living It Up”.

Es war geplant, den Film auch im Mexic Theatre in Mexico City zu zeigen. Doch Ende Oktober 1962 wurde “Blue Hawaii” in Mexico verboten, da die Fans zuvor beim Film “G.I. Blues” das Americas Theatre demoliert hatten.

Drehorte

  • Coco Palms Resort Hotel, 241 Kuhio Highway, Kapaa, Kaua’i, Hawaii, USA
  • Coconut Coast, Kaua’i, Hawaii, USA
  • Hanauma Bay Beach Park, Hanuma Bay, O’ahu, Hawaii, USA
  • Hanuma Bay, O’ahu, Hawaii, USA
  • Honolulu, O’ahu, Hawaii, USA
  • Kamehameha Highway, Laie, O’ahu, Hawaii, USA
  • Kapaa, Kaua’i, Hawaii, USA
  • Kuhio Highway, Kapaa, Kaua’i, Hawaii, USA
  • Laie, O’ahu, Hawaii, USA
  • Polynesian Cultural Center, 55-370 Kamehameha Highway, Laie, O’ahu, Hawaii, USA

Internationale Filmtitel

Land
Titel
U.S.A.
Blue Hawaii
Kanada
Sous le ciel bleu de Hawaï
Frankreich
Sous le ciel bleu de Hawaï
Türkei
Mavi Hawai geceleri
Deutschland
Blaues Hawaii
Dänemark
Blue Hawaii
Österreich
Blaues Hawaii
Finnland
Sininen Havaiji
Spanien
Amor en Hawaii
Brasilien
Feitiço Havaiano
Griechenland
Galazia Havai

Zuletzt aktualisiert: 21.01.2019 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.