Charro! – 1969

Elvis spielt in Charro den früheren Outlaw, Jesse Wade, dem von einer Bande, mit der er früher geritten war, der Verdacht angehängt wird, eine Kanone aus Gold und Silber geraubt zu haben, die der mexikanischen Armee gehört.

Charro! 1969
Elvis als Jess Wade im Western Charro!

Filminformationen

Charro!

Filmplakat Charro! 1969

USA 1969 - 93 Minuten - FSK 12

National General Corporation
Gesellschaft
Technicolor / Panavision
Farbe
13. März 1969
Premiere
15. August 1969
Premiere in Deutschland
Trailer und mehr

Die Crew

Charro!

Charles Marquis Warren
Regisseur
Charles Marquis Warren, Harry Caplan
Produzent
Charles Marquis Warren
Drehbuch
Story von Frederic L. Fox basierend auf der Novelle <strong>"Charro!"</strong> von Harry Whittington
Regisseur
Hugo Montenegro
Musik
Ellsworth Fredericks
Kamera
George "Bud" Thompson, Woodrow Ward und Robert Beck
Spezialeffekte
Al Clark
Schnitt
Charles Thompson
Dekoration
Michael Chevalier
Synchronstimme von Elvis

Darsteller

Charro!

Elvis Presley

Elvis Presley

Ina Balin

Ina Balin

Victor French

Barbara Werle

Barbara Werle

Solomon Sturges

Solomon Sturges

Charro! ist ein Western von Charles Marquis Warren (Regie), mit Elvis Presley und Ina Balin, aus dem Jahr 1969. Der Elvis Presley Film wurde von Charles Marquis Warren produziert und weist eine Laufzeit von 93 Minuten auf.

  • Charro! 1969
  • Charro! 1969
  • Charro! 1969

Songs im Film

  1. Charro (Aufnahme: 17.10.1968 – Goldwyn Studios – Hollywood)

Der Song “Let’s Forget About The Stars”, der ebenfalls am 17.10.1968 für Charro! eingesungen wurde, wurde nicht verwendet.

Handlung

Elvis spielt in Charro den früheren Outlaw, Jesse Wade, dem von einer Bande, mit der er früher geritten war, der Verdacht angehängt wird, eine Kanone aus Gold und Silber geraubt zu haben, die der mexikanischen Armee gehört.

Jesse, der “Charro” genannt wird, kann sich von dem Verdacht befreien, rettet ein Dorf vor der Bande, besiegt schließlich seine einstigen Kumpane und deren Anführer Vince Hackett (Victor French) und gewinnt schließlich die Liebe von Tracy Winters (Ina Balin).

Wissenswertes

  • Die Dreharbeiten starteten am 22.06.1968 und endeten Mitte August 1968.
  • Elvis erhielt eine Gage von $850.000 und 50% der Einspielergebnisse.
  • Ursprünglich war der Titel “Come Hell, Come Sundown” für den Film vergesehen.
  • Das Wort “Charro” bedeutet im spanischen soviel wie “Horseman” (Pferdemann).
  • Bei dem Versuch ein Pferd mit einem Lasso einzufangen, verbrannte sich Elvis die Handflächen.

Drehorte

  • Apache Junction, Arizona
  • Apacheland Movie Ranch, 4369 S. Kings Ranch Road, Gold Canyon, Arizona
  • Metro-Goldwyn-Mayer Studios, 10202 W. Washington Blvd., Culver City, Kalifornien

Nach den Aufnahmen für das 68 Comeback Special, lies sich Elvis, extra für den Film Charro!, einen Bart wachsen.
Er machte keinen Hehl daraus, dass er die neue Gesichtsbehaarung nicht leiden konnte.

Victor French, der die Rolle des Vince Hackett spielte, war ein enger Freund des verstorbenen Bonanza-Darstellers Michael Landon. Er wurde durch die Serien “Unsere kleine Farm” und “Ein Engel auf Erden” weltberühmt.

Internationale Filmtitel

Land Titel
U.S.A. Charro!
Kanada Charro
Frankreich Charro
Deutschland Charro!
Österreich Charro!
Griechenland O simademenos ekdikitis
Finnland Charro!
Italien Un uomo chiamato charro
Türkei Zafer topu
Brasilien Charro!

Zuletzt aktualisiert: 25.06.2021 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.