Jailhouse Rock – 1957

Der temperamentvolle Lastwagenfahrer Vince Everett (Elvis Presley) wird in einer Bar, in der er sich einen Drink genehmigen wollte, in einen Streit mit einem Fremden verwickelt, der dabei mit dem Kopf gegen eine Wand prallt und den Tod findet.

Elvis singt Jailhouse Rock
Elvis singt Jailhouse Rock

Filminformationen

Jailhouse Rock

Filmplakat Jailhouse Rock 1958

USA 1957 - 96 Minuten - FSK 16

Metro Goldwyn Mayer
Gesellschaft
CinemaScope (schwarz/weiß)
Farbe
Rhythmus hinter Gittern
Deutscher Titel
21. Oktober 1957
Premiere
03. April 1958
Premiere in Deutschland
Trailer und mehr

Die Crew

Jailhouse Rock

Richard Thorpe
Regisseur
Pandro S. Berman
Produzent
Guy Trosper
Drehbuch
Story von Ned Young
Regisseur
Jeff Alexander
Musik
Robert Bronner
Kamera
A. Arnold Gillespe
Spezialeffekte
Ralph E. Winters
Schnitt
Dr. Wesley C. Miller
Ton (Sound)
Henry Grace und Keogh Gleason
Dekoration
Jeff Alexander
Musikalische Leitung
Rainer Brandt
Synchronstimme von Elvis

Darsteller

Jailhouse Rock

Elvis Presley

Elvis Presley

Judy Tyler

Judy Tyler

Mickey Shaughnessy

Mickey Shaughnessy

Vaughn Taylor

Voughn Taylor

Jennifer Holden

Jennifer Holden

Jailhouse Rock (Rhythmus hinter Gittern) ist ein Drama von Richard Thorpe (Regie), mit Elvis Presley und Judy Tyler, aus dem Jahr 2022. Der Elvis Presley Film wurde von Pandro S. Berman produziert und weist eine Laufzeit von 96 Minuten auf.

  • Jailhouse Rock – 1957
  • Jailhouse Rock – 1957
  • Jailhouse Rock – 1957
  • Jailhouse Rock – 1957

Musiker im Film

[scotty_bill_dj]

Songs im Film

  1. Jailhouse Rock (Aufnahme: 30.04.1957 – Radio Recorders – Hollywood)
  2. Treat Me Nice (Movie Version) (Aufnahme: 30.07.1957 – MGM Sound Stage – Hollywood)
  3. Young And Beautiful (Aufnahme: 30.04.1957 – Radio Recorders – Hollywood)
  4. I Wanna Be Free (Aufnahme: 03.05.1957 – Radio Recorders – Hollywood)
  5. Don`t Leave Me Now (Aufnahme: 09.05.1957 – MGM Sound Stage – Hollywood)
  6. Baby, I Don`t Care (Aufnahme: 03.05.1957 – Radio Recorders – Hollywood)
  7. One More Day (gesungen von Mickey Shaughnessy)

Handlung

Der temperamentvolle Lastwagenfahrer Vince Everett (Elvis Presley) wird in einer Bar, in der er sich einen Drink genehmigen wollte, in einen Streit mit einem Fremden verwickelt, der dabei mit dem Kopf gegen eine Wand prallt und den Tod findet.

Vince wird wegen Totschlags verurteilt. Sein Zellengenosse ist Hunk Houghton (Mickey Shaughnessy), ein früherer Cowboyschnulzensänger, der sein Gesangstalent erkennt und mit ihm einen Vertrag darüber abschließt, dass sie später gemeinsam auftreten und die Gewinne teilen werden.

Nach seiner Entlassung versucht er sich als Sänger, doch niemand scheint Interesse an ihm zu haben. Erst mit Hilfe der jungen Werbeassistentin Peggy van Alden (Judy Tyler), mit der zusammen er eine eigene Plattenvertriebsfirma gründet, gelingt ihm der Erfolg. Doch Vince ist seit seinen Gefängnistagen ein gefühlskalter Zyniker geblieben, der die Zuneigung Peggys zurückweist und sich nur für Ruhm und Geld zu interessieren scheint. Er beginnt sich erst zu ändern, als er bei einer Auseinandersetzung mit Hank, der auf seine Rechte aus dem im Gefängnis geschlossenen Vertrag pocht, gefährlich am Kehlkopf verletzt wird und seine weitere Karriere gefährdet scheint.

Wissenswertes

Dreharbeiten: 01.05.1957 bis Ende Juni 1957
Elvis Gage: $ 250.000 Dollar plus 50% der Einspielergebnisse
Einspielergebnis: $ 4.000.000

Die Dreharbeiten fanden in den Metro-Goldwyn-Mayer Studios, 10202 W. Washington Blvd., Culver City, Kalifornien statt. Die Filmszenen, die im Aufnahmestudio spielen, wurden in den RCA Victor Studios, 6363 Sunset Blvd., Hollywood, Los Angeles, Kalifornien aufgezeichnet.

Für Jennifer Holden war dies der erste Film. Die Liebesszene im Film dauert drei Minuten, gedreht wurde daran vier Stunden. Am letzten Drehtag fing ein Heizstrahler in ihrer Garderobe Feuer, Elvis brachte sie in Sicherheit.

Judy Tyler hieß in Wirklichkeit Judith Hess, ihr Vater Julian Hess war Trompetenspieler bei Benny Goodman und Paul Whiteman. Jailhouse Rock war ihr zweiter und letzter Film, sie und ihr Ehemann – George Lafayette – starben bei einem Autounfall im Ort Billy The Kid im U.S. Bundesstaat Wyoming am 03.07.1957, auch der 23-jährige Unfallgegner kam dabei ums Leben.

Jailhouse Rock gehörte zu den 10 erfolgreichsten US-Kinofilmen des Jahres 1957. Er wurde später auch als Farbfilm herausgegeben.

Als die Jailhouse Rock-Szene gedreht wurde, waren die Schauspieler Gene Kelly, Paul Newman, Jean Simmons und Russ Tamblyn im Studio anwesend – alle applaudierten anschließend.

Jailhouse Rock war der erste Elvis-Film, der bei der Erstaufführung heftige Reaktionen bei den Jugendlichen auslöste. Oft wurden die Sitzpolster der Kinos zerfetzt oder die Stühle zertrümmert, auch in Deutschland, wo der Film 1958 anlief. Dies trug natürlich nicht dazu bei, dass die Erwachsenen Elvis und seine Anhänger akzeptierten, im Gegenteil, es gab ihren Aversionen gegen diese “Halbstarken” Auftrieb.

1991 gewann der Film den ASCAP Award für dem Song Jailhouse Rock, geschrieben von Jerry Leiber und Mike Stoller, in der Rubrik Most Performed Feature Film Standards.
2004 wurde Jailhouse Rock in die National Film Registry aufgenommen.
Dies ist ein Verzeichnis US-amerikanischer Filme, die als besonders erhaltenswert angesehen werden.

Internationale Filmtitel

Land
Titel
U.S.A.
Jailhouse Rock
Belgien
Le rock du bagne
Kanada
Le rock du bagne
Frankreich
Le rock du bagne
Spanien
El rock de la cárcel
Italien
Il delinquente del rock’n’roll
Schweden
Jailhouse Rock
Deutschland
Rhythmus hinter Gittern
Österreich
Rhythmus hinter Gittern
Dänemark
Med knyttede næver
Brasilien
O Prisioneiro do Rock
Portugal
O Prisioneiro do Rock and Roll
Griechenland
O tragoudistis tou Alcatraz
Venezuela
Prisionero del Rock and Roll
Finnland
Rock’n roll -suosikki
Türkei
Sarkicilar krali
Polen
Wiezienny rock

Zuletzt aktualisiert: 21.01.2019 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.