Stay Away, Joe – 1968

Eine Komödie, in der Elvis den jungen Navajo-Indianer Joe Lightcloud spielt, der gerne auf Streit aus ist. Joe überredet einen örtlichen Kongreßabgeordneten, ihm zwanzig Kühe und einen jungen Bullen zu überlassen, um seinen Stammesbrüdern im Reservat die Viehzucht zu ermöglichen.

Stay Away, Joe 1968
Elvis als Joe Lightcloud in Stay Away, Joe

Filminformationen

Stay Away, Joe

Filmplakat Stay Away, Joe 1968

USA 1968 - 102 Minuten - FSK 6

Metro Goldwyn Mayer
Gesellschaft
Panavision / MetroColor
Farbe
08. März 1968
Premiere
28. September 1989
Premiere in Deutschland
Trailer und mehr

Die Crew

Stay Away, Joe

Peter Tewksbury
Regisseur
Douglas Laurence
Produzent
Burt Kennedy, Michael A. Hoey
Drehbuch
Novelle <strong>"Stay Away Joe (1953)"</strong> von Dan Cushman
Regisseur
Jack Marshall
Musik
Fred Koenecamp
Kamera
George W. Brooks
Schnitt
Henry Grace und Don Greenwood Jr.
Dekoration
Peter Kirchberger
Synchronstimme von Elvis

Darsteller

Stay Away, Joe

Elvis Presley

Elvis Presley

Burgess Meredith

Burgess Meredith

Joan Blondell

Joan Blondell

Katy Jurado

Katy Jurado

Thomas Gomez

Thomas Gomez

Stay Away, Joe ist eine Komödie von Peter Tewksbury (Regie), mit Elvis Presley und Burgess Meredith, aus dem Jahr 1968. Der Elvis Presley Film wurde von Douglas Laurence produziert und weist eine Laufzeit von 102 Minuten auf.

  • Stay Away, Joe 1968
  • Stay Away, Joe 1968
  • Stay Away, Joe 1968

Songs im Film

  1. Stay Away, Joe (Movie Version) (Aufnahme: 01.10.1967 – RCA Studio B – Nashville)
  2. Dominic (Aufnahme: 02.10.1967 – RCA Studio B – Nashville)
  3. Lovely Mamie (Aufnahme: 01.10.1967 – RCA Studio B – Nashville)
  4. All I Needed Was The Rain (Movie Version) (Aufnahme: 01.10.1967 – RCA Studio B – Nashville)
  5. Stay Away (Aufnahme: 16.01.1968 – RCA Studio B – Nashville)

Der Song “Stay Away”, dessen Text von Sid Wayne und Ben Weisman stammt, basiert auf der Melodie von “Greensleeves”.
Bei einer Aufnahmesessions am 15.01.1968 wurden die Songs “Too Much Monkey Business” und “Goin’ Home” aufgenommen die im Film jedoch nicht verwendet wurden.
Der Song “Lovely Mamie” wurden erst 1993 von RCA auf dem Album “Double Features Kissin’ Cousins/Clambake/Stay Away Joe” veröffentlicht.

Handlung

Eine Komödie, in der Elvis den jungen Navajo-Indianer Joe Lightcloud spielt, der gerne auf Streit aus ist.

Joe überredet einen örtlichen Kongreßabgeordneten, ihm zwanzig Kühe und einen jungen Bullen zu überlassen, um seinen Stammesbrüdern im Reservat die Viehzucht zu ermöglichen. Bei einem von Joe veranstalteten Trinkgelage wird der Bulle von den Navajos mit einer Kuh verwechselt und geschlachtet. Um das Geld für einen anderen Bullen aufzubringen, beginnt Joe Kühe zu verkaufen.

Als seine Familie wegen des Verkaufs von Regierungseigentum ins Gefängnis soll, nimmt Joe bei einem Wettbewerb teil, in dem er einen wilden Bullen zureitet und die Siegesprämie gewinnt.

Wissenswertes

  • Die Dreharbeiten dauerten vom 09.10.1967 bis zum 22.11.1967.
  • Stay Away, Joe kam im März 1968 in die amerikanischen Kinos und erschien noch vor Speedway.
  • Gedreht wurden am 09.10.1967 zuerst die Außenaufnahmen in Sedona und Cottonwood in Arizona. Die Studioaufnahmen wurden in den Metro-Goldwyn-Mayer Studios – 10202 W. Washington Blvd., Culver City, Kalifornien gedreht.
  • Mit Stay Away, Joe wich man endlich von dem Standardschema der üblichen Elvis Filme ab. Man drehte eine frische und freche Westernkomödie mit bekannten Schauspielern wie Burgess Meredith, Katy Jurado und Joan Blondell. Während der Dreharbeiten konnte man bei Elvis beobachten, dass es ihm wieder Spaß machte vor der Kamera zu stehen.
  • Joan Blondell, die die Rolle der Glenda Callahan darstellte, spielte 10 Jahre später mit John Travolta und Olivia Newton-John in “Grease”.
  • Der Film erreichte Platz 65 in der “Variety Liste” der erfolgreichsten Filme 1968.

Internationale Filmtitel

Land Titel
U.S.A.
Stay Away, Joe
Kanada
Micmac au Montana
Frankreich
Micmac au Montana
Deutschland
Stay Away, Joe
Österreich
Stay Away, Joe
Dänemark
Arizona Joe
Finnland
Painu pois, Joe
Schweden
Elvis – vildast i världen
Brasilien
Joe é Muito Vivo
Griechenland
Stasou pio pera, Joe
Polen
Nie pokazuj sie, Joe

Zuletzt aktualisiert: 27.01.2022 | Geschrieben von: Stephan Wäsche

Auch Interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.